Schröpfen + Baunscheidtherapie

Zählt man zu den ausleitenden Therapieverfahren, welche aus dem klassischen Altertum stammen.

Schröpfgläser werden durch Unterdruck direkt auf die Haut gesetzt, häufig entstehen lokale Hämatome. Durch diese Reize, aktiviert man cutisviscerale Reflexbögen. Das heißt, dass man über die Haut – Muskulatur und Organsysteme regulieren kann.

Baunscheidtieren ist eine großflächige Hautreiztherapie.
Es gehört zu den „Pustulantien“ (Hautreizmethoden) die einen künstlichen Hautausschlag bewirken.

Hauptindikationen:

  • Degenerative Erscheinungen des Bewegungsapparates
  • Neuralgien
  • allgem. Infektanfälligkeit und chron. Infekte
  • akute + chron. Entzündungen (chron. Harnwegsinfekte)
  • im Bauchbereich:
    - Gastritis (Reizmagen)
    - exkretorische Pankreasschwäche,
    - chron. Obstipation
    - Reizkolon
  • Schwindel
  • Ohrensausen…

Wirkungsweise: (Schröpfen + Baunscheidtieren)
Hyperämie, Lymphdrainageeffekt, Immunsteigerung = Aktivierung des Immunsystems durch künstlich erzeugte Entzüdung, Tonisierung von „erschlafften“ Organen vor allem bei geschwächten Menschen.
Wirkung auf das hormonale Geschehen, Baunscheidtieren kann auch als kosmetisches Verfahren zur Reduzierung von Zellulitis eingesetzt werden.

rss freed

Sub

Proin pellentesque ullamcorper ipsum. Sed tincidunt tincidunt mi. Vestibulum magna wisi, vehicula eu, ullamcorper et, egestas in, tortor. Vestibulum interdum, massa in faucibus laoreet, tortor massa congue ligula, et feugiat elit mauris nec enim. Phasellus pellentesque tellus nec nisl. Mauris dignissim iaculis leo. Maecenas id lorem. Aenean tortor eros, dignissim eu, vehicula id, dictum eu, neque. Maecenas nisl. Proin dui lacus, aliquam eget, volutpat vel, aliquam quis, velit. Proin neque. Etiam turpis odio, tincidunt id, accumsan tincidunt, mollis a, nibh. Donec porta.

Corpus liberum - Mens libera - Anima vivat

Sabina M. Ram • Heil- & Sportmassagen
6274 Aschau • Dorfstraße 53 (nähe Metzgerei Gasser) 
mobil 0664.3330629
e-mail info(at)therapie-sabina.at

 

it-spitaler